Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10

HLF 10 Oderwitz klein Seit August 2013 verfügt die Feuerwehr Oderwitz über das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF10. Das Fahrzeug ersetzt ein LF8 auf ROBUR LO Baujahr 1978 und erfüllt die Anforderungen an das heutige Einsatzspektrum (Löscheinsatz und technische Hilfeleistungen aller Art), Ergonomie und Sicherheit.  
  • Bezeichnung: HLF 10
  • Besatzung: 1/8 (1 Gruppenführer, 8 Mann)
  • Baujahr: 2013
  • Fahrgestellhersteller: Daimler Benz
  • Aufbauhersteller: Ziegler
  • zulässige Gesamtmasse nach Norm: 12.000kg, technisch 13.000kg
  • Antrieb: schadstoffarmer Turbodieselmotor (Euro 5) mit 290PS, Schaltgetriebe mit 6 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang, permanenter Allradantrieb, Differentialsperren hinten, Mitte und längs, zuschaltbare Geländeuntersetzung und Anfahrhilfen ("Schleuderketten") hinten
  • Pumpe: einstufige Feuerlöschkreiselpumpe vom Fahrzeugmotor angetrieben mit automatischer Entlüftungseinrichtung, Förderleistung: 2000l/min bei 8bar Ausgangsdruck
  • Wassertank mit einem Inhalt von 1000Litern
  • Beleuchtung: Umfeldbeleuchtung rundum, Beleuchtung der Geräteräume in LED-Technik, pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 6 Scheinwerfern in LED-Technik, Speisung über den Fahrzeuggenerator (Lichtmaschine), weitere Flutlichtscheinwerfer mit Speisung über tragbaren Stromerzeuger
  • Hydraulisches Rettungsgerät mit Spreizer, Schneider und Rettungszylinder, Ausführung als Wechselmodul sodass bei Bedarf anstatt dem Rettungsgerät eine Tragkraftspritze TS8 aufgenommen werden kann
  • Ausstattung Löscheinsatz für eine Gruppe
  • Ausrüstung für Hochwassereinsätze: Tauchpumpe TP4, Wassersauger, Wathosen